Gilde Paranormal

Was ist los bei New World?

Anfang Juli wurde offiziell verkündet, dass New World erst im Frühling 2021 erscheinen soll. Amazon möchte ein „fertiges MMO“ veröffentlichen. Derzeit fehlen vor allem Mid- und Endgame-Inhalte.

Am 25. August, dem ehemaligen Release-Termin des Spiels, soll ein offener Test stattfinden, an dem die folgenden Personen teilnehmen können:

  • Spieler, die sich für die Beta angemeldet haben
  • alle Vorbesteller
  • die bisherigen Alpha-Tester

Für diesen kurzen Test soll auch die Verschwiegenheitsvereinbarung (NDA) kurzzeitig gelüftet werden. Doch in einem Tweet teilten die Entwickler bereits mit, dass es nach dem Test wieder eine NDA geben wird, bis eine Beta voraussichtlich erst im Jahr 2021 starten wird. Das ist für mich unverständlich.

Die Verschwiegenheit als Problem von New World?

Was ist eine NDA? Bei einer Verschwiegenheitsvereinbarung (non-disclosure agreement) geht es darum, dass nicht öffentlich über Inhalte geredet werden darf, die Teil der Vereinbarung sind. Im Fall von New World bezieht sich das auf alle Inhalte der Alpha.

Was ist das Problem der NDA? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass die Entwickler eines neuen Spiels oder MMOs ihre Inhalte nicht in einem frühen Entwicklungsstadium der Öffentlichkeit zeigen möchten.

Das Präsentieren der Inhalte ist ein zweischneidiges Schwert und birgt die Gefahr, dass mögliche Spieler abgeschreckt werden, weil sich das MMO nicht in dem Zustand präsentiert, in dem sie es erwarten würden. Auch Diskussionen zum Entwicklungsverlaufs und der -geschwindigkeit können positive und negative Seiten haben.

Doch bei New World nimmt diese Form in meinen Augen sehr ausgefallene Züge an:

  • Das Spiel hatte bereits einen geschlossenen Alpha-Test, der von September 2018 bis Juni 2019 lief. Schon damals gab es haufenweise Leaks und Diskussion zum Inhalt. Bei besonderen Presse-Events durfte dann doch Videomaterial geteilt werden, so wie wir von MeinMMO es damals getan haben.
  • Ende 2019 meldete sich New World mit einer kompletten Überarbeitung zurück. Man wolle weg vom Zwangs-PvP, hin zu mehr PvE und Open World. Es gab erneut eine Alpha, die seit Februar 2020 läuft und auf der wieder eine NDA liegt. Wieder gab es Leaks zum Spiel und inzwischen auch neue Presse-Videos.
  • Im August sollen dann alle spielen dürfen und New World kennenlernen. Doch danach soll die NDA erneut zurückkehren, obwohl vor allem an Feinheiten und Endgame-Inhalten gearbeitet wird

NDA erfüllt in meinen Augen keinen Zweck

Warum bin ich gegen die NDA? Für mich ergibt die Geheimhaltung rund um das Spiel wenig Sinn. Jede Woche werden mehr Spieler in die Alpha eingeladen und mit jedem weiteren Nutzer gibt es eine erhöhte Chance auf Leaks.

Oftmals wussten die, die Interesse an New World hatten, bereits viel mehr über das Spiel, als eigentlich bekannt sein sollte. Andersherum haben viele Leute aus meinem Bekanntenkreis, die 2018 und 2019 noch großes Interesse an dem MMO hatten, genau dieses inzwischen verloren. Und das meist, weil die Info-Häppchen langsam kamen und sie selbst kein oder kaum Gameplay zum Spiel sehen konnten.

Die NDA sorgt in meinen Augen sogar für Verunsicherung. Immer wieder melden sich Leute hier auf MeinMMO in den Kommentaren zu Wort und schreiben Dinge wie: „Ich habe ja gehört, dass das Spiel nicht gut sein soll“ oder „Ich kann zwar nicht sagen warum, aber das MMO ist noch nicht fertig für den Release.“

Wo genau helfen solche kryptischen Aussagen New World und seinen Fans wirklich weiter? Was genau möchte Amazon überhaupt mit dieser NDA schützen, was nicht schon hinter vorgehaltener Hand verraten wurde?

Was würde ich mir wünschen? In meinen Augen sind Spiele-Entwickler dann am stärksten, wenn sie offen und viel mit ihren Spielern und Fans kommunizieren. Da bin ich auf der Seite von Steven Sharif. Der Chef von Ashes of Creation möchte sein MMORPG in einem frühen Stadium zeigen, um mit den Fans das Feintuning zu erledigen. 

Durch offene Kommunikation wissen die Spieler meiner Meinung nach woran sie sind und die Entwickler können auf das Feedback reagieren, Anpassungen vornehmen oder ihre Ansichten erklären. Es mag durchaus sein, dass genau dies in der Alpha passiert und auch gut funktioniert. Aber die Alpha betrifft nur einen Teil der Fans.

Ohne eine NDA wäre frühzeitig auf Missstände hingewiesen worden und das Spiel hätte nicht kurzfristig, sondern schon von Beginn an länger verschoben werden können.

Ich möchte New World nicht kleinreden, im Gegenteil. Ich glaube noch immer daran, dass das MMO gute Chancen hat, spannend zu werden. Dafür sprechen der grundsätzliche Aufbau des Spiels, die Grafik, die Visionen und viele der Entwickler hinter dem Projekt. Doch den Punkt mit der Verschwiegenheit, den kann ich nicht verstehen und der ist mir so stark auch bei keinem anderen MMO bisher untergekommen.

Quelle: MEINMMO

Kommentare

Dragonia
,
Was würde ich mir wünschen? In meinen Augen sind Spiele-Entwickler dann am stärksten, wenn sie offen und viel mit ihren Spielern und Fans kommunizieren. Da bin ich auf der Seite von Steven Sharif. Der Chef von Ashes of Creation möchte sein MMORPG in einem frühen Stadium zeigen, um mit den Fans das Feintuning zu erledigen. 

Genau das sehe ich auch so... was denkt ihr? Laßt uns gerne darüber Reden und austauschen (auch im TS)